25. April 2009
Vorträge Aktivitäten Für Lehrer Programmheft Poster

Uhrzeit: 13:15 - 14:15 und 14:30 - 15:30 Uhr, Raum: PC-Pool (0'315), ab Klasse 7

Konstruktion von Kurven mit dem Computer

Andreas Filler (HU)

In früheren Jahrhunderten wurde häufig großer Wert auf elliptisch ge­ formte Blumenbeete und Hecken gelegt. Aus dieser Zeit stammt die „Gärtnerkonstruktion“ der Ellipse, die der Gärtner mit zwei Pflöcken und einer Schnur ausführte. In dem Workshop wird diese Konstruktionsmethode als Ausgangspunkt für Ellipsenkonstruktionen mithilfe des Computers verwendet und durch Abwandlung für die Konstruktion weiterer Kurven genutzt.

Im Gegensatz zu Ellipsen, Hyperbeln und Parabeln entstanden Bézierkurven erst in jüngerer Zeit aus den Bedürfnissen der Automobilindustrie nach computerunterstützten Entwurfsmöglichkeiten heraus und wurden von de Casteljau (1959 bei Citroën) und Bézier (1961 bei Renault) entwickelt. Diese Kurven, die sich durch Stützpunkte und Tangenten frei formen lassen, sind heute in den unterschiedlichsten Bereichen von Bedeu­ tung. So sind beispielsweise die Fonts (Schriftzeichen), die in Computern verwendet werden, Bézierkurven. Die Teilnehmer des Workshops lernen das Konstruktionsprinzip von Bézierkurven (den de-Casteljau-Algorithmus) kennen und konstruieren mithilfe des Computers selbst Bézierkurvenstücke.